Table of Contents Table of Contents
Previous Page  11 / 86 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 11 / 86 Next Page
Page Background

9

NCCN Guidelines for Patients

®

Nierenkrebs, Version 1.2015

1 

Nierenkrebs-Grundwissen

Wie entsteht Nierenkrebs?

Wie entsteht Nierenkrebs?

Krebs ist eine Erkrankung der Zellen, Bausteine des

Körpergewebes. In jeder Zelle befinden sich codierte

Anweisungen für den Bau neuer Zellen und die Steuerung

des Verhaltens der Zellen. Diese codierten Informationen

werden Gene genannt. Anormale Veränderungen

(Mutationen) der Gene können normale Nierenzellen

zu Krebszellen machen.

Normale Zellen wachsen und teilen sich, um neue Zellen

entstehen zu lassen. Neue Zellen werden gebildet, wenn

der Körper sie dazu benötigt, verletzte oder sterbende

Zellen zu ersetzen. Normale Zellen sterben ab, wenn sie

ein bestimmtes Alter erreicht haben oder beschädigt sind.

Krebszellen nicht. Veränderungen der Gene können dazu

führen, dass Krebszellen zu viele Kopien von sich selbst

herstellen.

Siehe Abbildung 1.4.

Krebszellen bilden neue

Zellen, die der Körper nicht benötigt und die nicht rasch

absterben, wenn sie alt sind oder beschädigt wurden. Mit

der Zeit wachsen die Krebszellen und teilen sich zahlreich

genug, um eine Tumor genannte Masse zu bilden. Der erste,

durch die Überwucherung von Krebszellen entstehende

Tumor wird Primärtumor genannt.

Gesunde Zelle

Verletzte Zelle

Zelltod

Normales Zellwachstum

Kein Zelltod

Unkontrolliertes Zellwachstum

Krebszellenwachstum

Abbildung 1.4

Normales Zellwachstum

verglichen mit

Krebszellenwachstum

Normale Zellen teilen sich,

um neue Zellen zu bilden, die

der Körper braucht. Normale

Zellen sterben, wenn sie ein

bestimmtes Alter erreicht

haben oder geschädigt

wurden. Krebszellen bilden

neue Zellen, die der Körper

nicht benötigt und die nicht

rasch absterben, wenn sie alt

sind oder beschädigt wurden.

Illustration Copyright © 2015 Nucleus Medical Media, Alle Rechte vorbehalten.

www.nucleusinc.com