Table of Contents Table of Contents
Previous Page  19 / 86 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 19 / 86 Next Page
Page Background

17

NCCN Guidelines for Patients

®

Nierenkrebs, Version 1.2015

2 

Untersuchung auf Nierenkrebs

Untersuchung medizinischen Bildaufnahmen

Einzelaufnahmen zu einem detaillierten Gesamtbild. Die

Ergebnisse der Untersuchung erhalten Sie oft erst nach

mehreren Tagen, da die Bilder zuerst von einem Radiologen

ausgewertet werden müssen. Eine Radiologe ist ein Arzt, der

sich auf die Auswertung von medizinischen Bildaufnahmen

spezialisiert hat.

Magnetresonanz-Tomographie (MRT)

Bei einer MRT (

M

agnet

R

esonanz

T

omographie) werden

mit Radiowellen und starken Magneten Bilder des

Körperinneren erzeugt. Es kommen keine Röntgenstrahlen

zum Einsatz. Eine MRT ist gut geeignet, die Wirbelsäule

und Weichteile wie die Nieren und das Gehirn zu zeigen.

Auch für die Begutachtung von Blutgefäßen ist eine MRT

sehr nützlich.

Wenn Sie allergisch auf Kontrastmittel reagieren oder Ihre

Nieren nicht gut funktionieren, kann bei Ihnen womöglich

keine CT durchgeführt werden. In solchen Fällen kann

stattdessen anhand einer MRT überprüft werden, ob sich in

Ihren Nieren ein Tumor gebildet hat. Auch bei einer MRT wird

zur Verbesserung der Bildqualität eventuell ein Kontrastmittel

verwendet. Für MRTs werden aber andere Kontrastmittel

verwendet, als bei CTs. Ein Kontrastmittel kann aber nur

dann verabreicht werden, wenn Ihre Nierenfunktion dies

zulässt. Bei Menschen mit sehr schlecht funktionierenden

Nieren kann durch das MRT-Kontrastmittel eine nephrogene

systemische Sklerose ausgelöst werden, die eine zwar

seltene, aber sehr ernste Erkrankung ist.

Eine MRT und eine CT sind sich in ihrem Ablauf sehr

ähnlich. Allerdings dauert eine MRT etwas länger. Die

vollständige Untersuchung ist oft erst nach mehr als einer

Stunde abgeschlossen. Für die Aufnahmen liegen Sie auf

einem Untersuchungstisch, der sich durch den Tunnel

bewegt. Während der MRT könnte es Ihnen etwas warm

werden. Wie bei einer CT erhalten Sie die MRT-Ergebnisse

oft erst nach mehreren Tagen, da die Bilder zuerst von einem

Radiologen ausgewertet werden müssen.

Ultraschall

Ein Ultraschall ist eine Untersuchung, bei der anhand von

Schallwellen Bilder vom Körperinneren erzeugt werden.

Siehe Abbildung 2.2.

Durch diese Untersuchung kann

festgestellt werden, ob in Ihren Nieren eine fremde Masse

vorliegt. Sie kann zeigen, ob es sich um eine feste oder

flüssigkeitsgefüllte Masse handelt. Nierenkrebstumore sind

in der Regel fest.

Für diese Untersuchung legen Sie sich auf eine

Untersuchungsliege. Auf den Bereich in der Umgebung

Ihrer Nieren wird ein Gel aufgetragen. Dann setzt der Arzt

einen Ultraschall-Kopf in das Gel auf Ihrer Haut und bewegt

Abbildung 2.2 Ultraschall

Ein Ultraschall erzeugt

mithilfe von Schallwellen

Bilder vom Körperinneren.

Illustration Copyright © 2015 Nucleus Medical Media, Alle Rechte vorbehalten.

www.nucleusinc.com