Table of Contents Table of Contents
Previous Page  50 / 86 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 50 / 86 Next Page
Page Background

48

NCCN Guidelines for Patients

®

Nierenkrebs, Version 1.2015

Diagramm 5.1.3

zeigt die Nachsorge, die nach der

Behandlung von Nierenkrebs in Stadium I empfohlen sind.

Mit der Nachsorge verfolgen die Ärzte die Entwicklung

Ihres Gesundheitszustands und suchen nach Anzeichen für

eine Rückkehr oder Ausbreitung (Metastasenbildung) der

Krebserkrankung nach beendeter Behandlung. Die Rückkehr

der Krebserkrankung nach der Behandlung wird Rezidiv

oder Wiederauftreten genannt. Bei der Nachsorge wird

außerdem die Nierenfunktion und das Auftreten von möglichen

Nebenwirkungen der Behandlung beobachtet. Viele der

5 

Behandlungsleitlinie

Nierenkrebs Stadium I

Diagramm 5.1.3 Nachsorgeuntersuchungen nach der Behandlung

Untersuchungen

Zeitplan

Medizinische Vorgeschichte

und körperliche Untersuchung

• 2 Jahre lang alle 6 Monate, dann

• Einmal jährlich für bis zu 5 Jahre nach der Diagnose oder Operation

Profil der Blutbestandteile und

andere Blutuntersuchungen

• 2 Jahre lang alle 6 Monate, dann

• Einmal jährlich bis zu 5 Jahre nach der Diagnose oder Operation

Bildgebende Untersuchungen

des Abdomens

Nach radikaler oder partieller Nephrektomie

• Baseline-CT, -MRT oder Ultraschall innerhalb von 3 bis 12 Monaten nach der

Operation, dann

• Wenn zu Untersuchungsbeginn keine Anzeichen für Krebs festgestellt wurden:

◦◦ Nach einer partiellen Nephrektomie sollte je nach Rezidiv-Risiko 3 Jahre lang

einmal jährlich eine Untersuchung stattfinden

◦◦ Nach einer radikalen Nephrektomie können die Untersuchungen je nach

Einschätzung des Arztes über den Zeitraum von 12 Monaten hinaus

fortgesetzt werden

Nach der thermischen Ablation

• CT oder MRT 3 und 6 Monate nach der Ablation, dann

• 5 Jahre lang mindestens einmal jährlich CT, MRT oder Ultraschall

Bildgebende Untersuchungen

des Brustkorbs

Nach radikaler oder partieller Nephrektomie

• CT oder Röntgenuntersuchung über den Zeitraum von 3 Jahren einmal jährlich,

dann

• Nach Bedarf

Nach der thermischen Ablation

• CT oder Röntgenuntersuchung über den Zeitraum von 5 Jahren einmal jährlich

Biopsie wiederholen

Nach der thermischen Ablation

• Nach Bedarf, basierend auf den Ergebnissen der medizinischen

Bildaufnahmen

Bildgebende Untersuchungen

des Beckens

• Nach Bedarf

CT oder MRT des Kopfs oder

MRT der Wirbelsäule

• Nach Bedarf

Knochenszintigrafie

• Nach Bedarf