Table of Contents Table of Contents
Previous Page  52 / 86 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 52 / 86 Next Page
Page Background

50

NCCN Guidelines for Patients

®

Nierenkrebs, Version 1.2015

5 

Behandlungsleitlinie

Nierenkrebs Stadium II und III

5.2 Nierenkrebs Stadium II und III

Diagramm 5.2

zeigt die Primärbehandlung und

die Nachsorgeuntersuchungen, die für Patienten mit

Nierenkrebs in Stadium II oder III empfohlen werden.

Nierenkrebs in Stadium II besteht, wenn der Tumor mehr als

7 cm misst, sich aber nach wie vor nur in der Niere befindet.

Nierenkrebs in Stadium III besteht, wenn das Krebsgeschwür

in das Fettgewebe in oder an der Niere, in nahe Venen und/

oder nahe Lymphknoten gewuchert ist. (Einzelheiten zu den

Krebsstadien finden Sie auf Seite 27).

Primärbehandlung

Die Primärbehandlung ist die Hauptbehandlung zur

Entfernung von Krebsgeschwüren aus dem Körper. Eine

radikale Nephrektomie ist bei Nierenkrebs in Stadium II und

III die bevorzugte und einzige Option der Primärbehandlung.

Eine radikale Nephrektomie ist eine Operation, bei der die

vom Tumor befallene Niere vollständig entfernt wird. Die

angrenzende Nebenniere, nahe Lymphknoten und anderes

Gewebe können bei diesem Eingriff ebenfalls entfernt

werden. Wieviel Gewebe entfernt wird, hängt vom Umfang

des Tumors ab. (Einzelheiten auf Seite 31).

Diagramm 5.2 Primärbehandlung und Nachsorgeuntersuchungen

Primärbehandlung

Zeitplan Nachsorgeuntersuchungen

• Radikale Nephrektomie

• Medizinische Vorgeschichte und körperliche Untersuchung

◦◦ 3 Jahre lang alle 3 bis 6 Monate, dann

◦◦ Einmal jährlich für bis zu 5 Jahre nach der Operation, dann

◦◦ Nach Bedarf

• Profil der Blutbestandteile und andere Blutuntersuchungen

◦◦ 2 Jahre lang alle 6 Monate, dann

◦◦ Einmal jährlich für bis zu 5 Jahre nach der Operation, dann

◦◦ Nach Bedarf

• Bildgebende Untersuchungen des Abdomens

◦◦ Baseline-CT oder -MRT innerhalb von 3 bis 6 Monaten nach der Operation, dann

◦◦ CT, MRT oder Ultraschall 3 Jahre lang alle 3 bis 6 Monate, dann

◦◦ Einmal jährlich für bis zu 5 Jahre, dann

◦◦ Nach Bedarf, und

◦◦ Ortsspezifische bildgebende Untersuchungen zur Überprüfung der Symptome

• Bildgebende Untersuchungen des Brustkorbs

◦◦ Baseline-CT innerhalb von 3 bis 6 Monaten nach der Operation, dann

◦◦ CT- oder Röntgenuntersuchung 3 Jahre lang alle 3 bis 6 Monate, dann

◦◦ Einmal jährlich für bis zu 5 Jahre, dann

◦◦ Nach Bedarf, basierend auf den Faktoren des Patienten und dem Rezidiv-Risiko

• Bildgebende Untersuchungen des Beckens, nach Bedarf

• CT oder MRT des Kopfs oder MRT der Wirbelsäule, nach Bedarf

• Knochenszintigrafie, nach Bedarf